Einführung Digital Workplace, international

Einführung Digital Workplace, international

6. Oktober 2017

Hintergrund

Technisch wird die Erneuerung der Arbeitsplatz IT häufig durch die Hersteller von Betriebssystemen und darauf aufsetzender Software getrieben.

Bei unserem Kunden kam allerdings noch eine weitere Motivation hinzu: Das Nutzungsverhalten der klassischen Services, wie z.B. Email, hat sich über die Generationen hinweg stark geändert. Während die Generation X noch stark auf eine Kommunikation via Email setzt, schöpfen die Generationen Y und Z  die Möglichkeiten und Vorteile sozialer Netzwerke voll aus. Nicht nur im Privaten, auch auf firmeninternen Plattformen wird die Zusammenarbeit so komplett neu organisiert. Die fast ausschließliche Nutzung mobiler Endgeräte (Smartphones, Tablets), welche hochgradig vernetzt und allways-on sind, weckt den Wunsch, diesen Komfort auch im beruflichen Kontext nutzen zu wollen.
Die Adaption frei verfügbarer und innovativer Services durch Unternehmen ist bereits ein Auswahlkriterium für angehende Bewerber geworden und stellt so die Unternehmen im War-for-Talents vor neue Herausforderungen.

An dieser Stelle setzen das Projekt und unser Auftrag an.

Ausgangslage

Unser Auftraggeber wollte die Arbeitsplätze seiner Mitarbeiter IT-seitig auf den neuesten Stand bringen. Ziel war es, die Reaktionsfähigkeit zu erhöhen und mehr Flexibilität zu ermöglichen. Die Strategie hatte zwei Ausrichtungen: „Cloud First!“ sowie umfassende Nutzerorientierung. Mitarbeiter sollten gar nicht erst auf die Idee kommen, eine individuelle „Schatten-IT“ aufzubauen oder Unternehmenswissen in eine nicht gesicherte Public Cloud einzustellen. Zudem sollten neue Möglichkeiten der Nutzung von mobilen Endgeräten erschlossen werden.

Besonderheit

Unsere Maßnahmen betrafen 3.500 User mit extrem hohen Qualitätsanforderungen. Die User sollten Zugriff auf sämtliche relevanten Unternehmensdaten bekommen, inklusive Telefon und E-Mail, und zwar von überall aus und jederzeit – unabhängig von ihrem Endgerät (Smartphone, iPad, Laptop) oder ihrem Standort, weltweit.

Umsetzung

Das Projekt umfasst sämtliche Teile der Arbeitsplatz-Infrastruktur, inklusive cloudbasiertem Identity Management, Windows 10 Roll-out, Office 365 und Office 2016. Als Vorgehensmodell wurde ein hybrider Ansatz gewählt, um so die klassischen Projektinhalte mit klarem Scope (u.a. Roll-out) und die innovativen Inhalte möglichst optimal umsetzen zu können.

Kundennutzen

Das Projekt hat für unseren Auftraggeber eine sehr hohe geschäftliche Bedeutung. Entsprechend wichtig ist es für ihn, dass wir seine strategischen Ziele auf ganzer Linie erfüllen. Jetzt kann seine IT sehr schnell und flexibel auf User-Bedürfnisse reagieren. Die Einbindung einer sicheren Cloud erleichtert den Mitarbeitern den Umgang mit allen relevanten Daten erheblich. Das steigert ihre Zufriedenheit mit der Arbeitsumgebung und ihre Produktivität. Gleichzeitig erhöht sich die Datensicherheit durch eindeutig definierte Prozesse in einer einheitlichen und sicheren Umgebung.

Branche:
Unternehmensgröße:
Laufzeit:
Rolle:
Komplexität: *