BLOG, events

Eine gelungene Veranstaltung zur Digitalisierung der Energiewende

Eine gelungene Veranstaltung zur Digitalisierung der Energiewende

18. September 2017

Am 6.9.2017 fand die Veranstaltung des Wirtschaftsrates Niedersachsen zum Thema „Digitalisierung für eine effiziente Energiewende“, in den Räumlichkeiten der VHV Versicherung, statt. Dr. Stefan Schwerdtner moderierte die Veranstaltung mit den folgenden Vortragenden und Diskutanten:

  • Hr. Dr. Martin Grundmann –Geschäftsführer der ARGE Netz GmbH & Co. KG.
  • Hr. Dr. Stefan Birkner, stellvertretender Fraktionsvorsitzender der FDP und Landesvorsitzender der FDP Niedersachsen – eingesprungen für Dr. Gero Hocker, der kurzfristig erkrankte,
  • Hr. Dirk Toepffer – CDU –Mitglied des Landtages und stellvertretender Fraktionsvorsitzender der CDU für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr,

 

Nach einer kurzen Begrüßung durch Dr. Stefan Schwerdtner und Dank an die Mitwirkenden hielt Dr. Martin Grundmann einen aufschlussreichen Vortrag über das Projekt „Norddeutsche Energiewende 4.0“ (NEW 4.0). Wesentliche Inhalte waren dabei (Auszug):

  • New 4.0 will aufzeigen, wie die Region Schleswig-Holstein und Hamburg bereits 2035 zu 100 Prozent sicher und zuverlässig mit regenerativem Strom versorgt werden kann. Dabei werden auch explizit Power-to-X-Projekte zur Sektorkopplung von Strom, Wärme, Verkehr und Industrie miteinbezogen. Damit nimm der Anteil von konventionellen Energieträgern (Gas, Kohle, etc.) sukzessive ab.
  • New 4.0 untersucht, welche gesellschaftlichen, regulatorischen und physikalischen Hemmnisse sich dabei ergeben können und wie man diese behebt.
  • New 4.0 setzt zum möglichst verlustfreien Ausgleich der Strombilanz (Energiemenge der Einspeisung = Energiemenge der Entnahme – zu jeder Zeit!) und zur Steuerung des Energie-Mixes aus Erneuerbaren und Konventionellen Energien voll auf die Digitalisierung in Echtzeit.

Hr. Dr. Stefan Birkner kommentierte dann den Vortrag mit der Frage nach der Digitalisierung und dem damit verbundenen Datenschutz für Kundendaten. Dr. Birkner verglich die Situation mit Smart Metern, wo man auch einige Anstrengungen unternehmen musste, um diese Geräte so-gut-wie-möglich vor Datenklau und Identitätsdiebstahl zu schützen.

Hr. Drik Toepffer begrüßte die Frage von Hr. Dr. Birkner und erkundigte sich nach dem regulatorischen Rahmen, sollte das Projekt NEW 4.0 flächendeckend umgesetzt werden. Hr. Toepffer lobte ausdrückliche die Innovationskraft des Projekte NEW 4.0 zur Sicherung des norddeutschen Standortes, insbesondere für Wind- und weitere Erneuerbare Energien.

 

In einer folgenden Diskussion erläuterte Dr. Grundmann, dass der vorgeschriebene Datenschutz im Projekt beachtet wird. In der Realität seien weite Teile der Bevölkerung weitaus auskunftsfreudiger über ihre Gewohnheiten, als dies gesetzliche Vorschriften vorsehen. Weiter führte Dr. Grundmann aus, werden im Rahmen des Projektes Eckpfeiler für einen regulatorischen Rahmen beschrieben.

Nach der Beantwortung weiterer Fragen und Anmerkungen aus dem Publikum schloss Dr. Stefan Schwerdtner die Podiumsdiskussion mit der Anregung gegenüber Hr. Toepffer, dass sich Niedersachsen an solcherart Leuchtturmprojekten – auch nach dem Start – beteiligen sollte, damit auch in Niedersachsen von den Erkenntnissen profitiert werden kann.

 

Die Gespräche konnten schließlich bei einem reichhaltigen und sehr schmackhaften Imbiss, der von der VHV gesponsert wurde, fortgeführt werden.

 

Viele Teilnehmende empfanden die Veranstaltung „als gelungen“ und wir von der Cratos danken noch einmal ausdrücklich allen Vortragenden, Diskutanten und natürlich dem Wirtschaftsrat für die Vorbereitungen und der VHV Versicherung für die Bereitstellung der Räumlichkeiten und des bemerkenswerten Caterings.

 

In Summe: Ein schöner Abend!