BLOG, engagement

Stadtwerke und Geschäftsideen von Start-ups kommen zusammen

Stadtwerke und Geschäftsideen von Start-ups kommen zusammen

13. September 2017

– neues Forum der STADTWERKE MALL online

Die STADTWERKE MALL bekommt ein weiteres Angebot: Auf der Online-Plattform ist jetzt in Zusammenarbeit mit der Unternehmensberatung Cratos eine Ideenwerkstatt integriert, die Investoren und Ideengeber zusammenbringt. Die Stadtwerke-Kooperation heimkraft präsentierte das neue Forum erstmals am 13. September auf dem VKU-Stadtwerkekongress in Mainz.

MAINZ / PEINE / HANNOVER. Seit dem 13. September hat die STADTWERKE MALL ein neues Angebot: Unter der Domain https://www.stadtwerke-mall.de kommen Entscheider in Stadt- und Gemeindewerken mit den Vertretern von Start-ups in Kontakt. In einem eigenen Forum finden Ideengeber und Investoren zueinander. Diese Zusammenarbeit geht weit über die Finanzierung von Ideen hinaus: Junge Unternehmen finden vielfältige Hilfe. Dazu gehören der Zugang zur Nutzung von Netzinfrastrukturen, die Bereitstellung von Räumen in der Entwicklungsphase, die Unterstützung durch spezialisierte Mitarbeiter, technische und rechtliche Beratungsdienstleistungen oder Kompetenz im Projekt- und Innovationsmanagement. Die Erweiterung des Portals ist ein gemeinsames Projekt der Stadtwerke-Kooperation heimkraft GmbH (heimkraft) und des Beratungsunternehmens Cratos GmbH (Cratos).

„Die STADTWERKE MALL ist jetzt auch ein Kaufhaus der Ideen. Auf unserem Portal kommen die Stadtwerke mit Start-ups zusammen: Hier können sich investitionsbereite Energieversorger und ideenreiche Dienstleister in einem geschützten Raum austauschen“, sagt Ralf Schürmann, heimkraft-Geschäftsführer. Schürmann weiter: „Die STADTWERKE MALL hat sich ein Jahr nach dem Start etabliert. Für uns war es folgerichtig, auch ein Forum für die Entwicklung und Förderung von Geschäftsideen bereitzustellen. Die Zusammenarbeit mit Cratos hat sich angeboten: Wir kooperieren mit einem innovativen Beratungsunternehmen, das den Energiemarkt kennt, aber auch in der Startup-Szene aktiv ist.“ Erstmals der Fachöffentlichkeit gezeigt wurde die Ideenwerkstatt am zweiten Tag des VKU-Stadtwerkekongresses in Mainz. Wolfgang Bühring, heimkraft-Gesellschafter und Geschäftsführer der Stadtwerke Speyer, präsentierte die neue Funktion während eines Vortrags.

Die Nutzung des neuen Angebots ist einfach: Sowohl der Ideengeber als auch der Investor registrieren sich. Die Anmeldung kostet den Ideengeber ein einmaliges Entgelt sowie einen individuellen Betrag für eingestellte Ideen, der Investor bezahlt ein Jahresentgelt. Die Erstlaufzeit einer Idee beträgt einen Monat. Ideengeber können Inserate jederzeit um drei oder zwölf Monate verlängern oder wieder deaktivieren. Der Investor bekommt eine Übersicht auf die von den Start-ups eingestellten Ideen. Auf diesem virtuellen Marktplatz kommen die Unternehmen zusammen: Werden sich Ideengeber und Investor einig, schließen sie am Ende einen Vertrag.

Für diese Erweiterung der STADTWERKE MALL kooperiert Betreiber heimkraft mit dem Beratungsunternehmen Cratos. Die Hannoveraner Gesellschaft ist Betreiber des neuen Forums und wird die

Ideengeber unterstützen, die Ideen prüfen und die redaktionelle Pflege des neuen Forums übernehmen. Zudem ist Cratos verantwortlich für die Akquise der Ideengeber. Dr. Stefan Schwerdtner, Geschäftsführer von Cratos, sagt: „Viele Stadtwerke haben Schwierigkeiten, eigene innovative Dienstleistungen, Produkte oder Konvergenzprodukte zu entwickeln und auf dem Markt zu etablieren. Und die Start-ups haben häufig keine Ressourcen für Projektmanagement oder Markteinführung. Alle Beteiligten sind aber wichtige Akteure in der innovativen Ausrichtung der Energiewirtschaft. Wir bringen diese beiden Rollen mit ihren Potenzialen in einer Ideenwerkstatt zusammen.“

Teilnahme am Forum „Ideen fördern“,  der Ideenwerkstatt auf der STADTWERKE MALL
Investor:
Jahresentgelt    1.500 EUR*

Ideengeber:
einmaliges Aufnahmeentgelt (inkl. zwei Ideenanzeigen): 500 EUR*
neue Idee einstellen für einen Monat: 150 EUR
Verlängerung der Ideenanzeige um

3 Monate: 200 EUR
Verlängerung der Ideenanzeige um 12 Monate: 600 EUR
* Bis Ende 2017 gelten attraktive Einführungspreise! Weitere Informationen finden Sie auf den Seiten des Forums „Ideen fördern“ unter www.stadtwerke-mall.de.

 

Über die STADTWERKE MALL
Die STADTWERKE MALL richtet sich an die Entscheider in der kommunalen Energiewirtschaft. Das Portal ist im Oktober 2016 online gegangen und soll die Zusammenarbeit zwischen Stadt- und Gemeindewerken fördern. Diese bekommen einen Marktüberblick über die für sie relevanten Dienstleistungen und White-Label-Produkte. Eine virtuelle Ladentheke ermöglicht es ihnen, direkt mit dem Anbieter in Kontakt zu treten. Zudem können registrierte Nutzer an einem Austauschforum für Stadtwerke teilnehmen und gegenseitig von ihren Erfahrungen profitieren.

Mit der STADTWERKE MALL

können Führungskräfte den Einstieg in neue Geschäftsfelder schneller bewerten und mit geringem Aufwand passende Kooperationspartner finden. Der Abstand zwischen Idee und Einführung einer Dienstleistung oder eines Produktes kann so sehr viel kürzer werden und das Risiko für Fehlinvestitionen sinken. Eines der Ziele der STADTWERKE MALL lautet: Stadtwerke sollen der erste Ansprechpartner für ihre Kunden bleiben.

Die Warenkategorien der STADTWERKE MALL umfassen die gesamte Bandbreite an Angeboten von und für Stadtwerke. Dazu gehören White-Label-Produkte für Endkunden in den Bereichen Online-Applikationen (Apps), Energieeffizienz, Haus und Sicherheit, Mobilität, Strom- und Wärmeerzeugung sowie Telekommunikation. Daneben sind Dienstleistungen in den Rubriken Erzeugung, Einkauf und Materialwirtschaft, Energiebeschaffung, Informationstechnik, kaufmännische Dienstleistungen, Marketing, Messstellenbetrieb, Netzbetrieb, Personal und Vertrieb zu finden.

Die STADTWERKE MALL wird von der heimkraft GmbH betrieben. Mehr als 160 Unternehmen sind auf dem Portal aktiv, davon 125 Stadt- und Gemeindewerke als Nutzer und 40 Anbieter. Über 100 Dienstleistungen und White-Label-Angebote sowie eine Ideenwerkstatt bietet die Plattform.

Über die heimkraft GmbH
Die heimkraft GmbH wurde 2012 von den Stadtwerken Eutin, Peine, Speyer und Norden gegründet. Bis 2015 standen Lösungen im Bereich dezentraler Erzeugungskonzepte für Endkunden im Mittelpunkt. Ein Beispiel dafür ist das standardisierte Angebot von Mini-BHKW für den Einbau in Ein- und Mehrfamilienhäusern sowie Gewerbebetrieben. Heute sind die Gesellschafter der heimkraft GmbH die Stadtwerke Eutin, Peine, Speyer sowie die Südwestdeutsche Stromhandels GmbH. Der Grundgedanke des Stadtwerke-Netzwerks ist die Stärkung der Wettbewerbsposition kommunaler Unternehmen durch Vernetzung.

Die STADTWERKE MALL ist die konsequente Fortsetzung dieser Netzwerk-Philosophie. Durch die Zusammenführung der Angebote etablierter Stadtwerke-Kooperationen und weiterer Anbieter ist  erstmals ein Metanetzwerk in der deutschen Stadtwerke-Landschaft mit einer klaren Fokussierung auf Innovation und Effizienzsteigerung entstanden. Dies ist ein wichtiger Schritt hin zu mehr Transparenz in der Energiewirtschaft und intensiverer Zusammenarbeit unter Stadtwerken.

 

Über die Cratos GmbH
Die Cratos GmbH wurde 2009 in Hannover als Unternehmensberatung gegründet. Die Cratos ist ein innovativer und international agierender Beratungspartner, der sich auf alle Phasen der Strategie und Org

anisationsentwicklung bis hin zur Planung und dem Management von IT-, Energie-, Transport-, Finanz- und Behörden-Projekten konzentriert.

Mit flachen Hierarchien lebt die Cratos Dynamik und Flexibilität in der Unternehmenskultur. Soziale Kompetenz, unternehmerisches Denken, übergreifendes Verständnis von Technologien, Kreativität und Klarheit in der Strategie bringen die Mitarbeiter der Cratos dazu, herausragende Leistungen in komplexen Situationen zu erbringen.

Darüber hinaus ist Cratos mehr als eine Unternehmensberatung: Das Unternehmen trägt Verantwortung für Mensch, Marktwirtschaft, Gesellschaft und Umwelt. Nachhaltiges, partnerschaftliches und verant

wortliches Denken leitet das Handeln der Mitarbeiter.
Mit Engagement, Fachwissen, sozialer Kompetenz und dem Blick fürs Wesentliche arbeiten die Mitarbeiter der Cratos hochkonzentriert an der Seite ihrer Kunden. Die Mitarbeiter der Cratos sind Lenker, Arbeiter und freundschaftliche Ratgeber in einer Person und vertreten loyal das Interesse ihrer Kunden.

Die Cratos erweitert mit der Ideenwerkstatt ihr Leistungsportfolio, mit dem Ziel, Innovationen in der Energieversorgung zügig und professionell am Markt zu etablieren. Dabei versteht sich Cratos als Moderator und Projekt-Enabler für Start-Ups und innovative Energieversorger.

Ansprechpartner heimkraft GmbH / Telefon / E-Mail
Ralf Schürmann / +49 5171 46-201 / ralf.schuermann@stadtwerke-peine.de
(Geschäftsführer heimkraft GmbH und Stadtwerke Peine GmbH)

Ansprechpartner Cratos GmbH / Telefon / E-Mail
Dr. Stefan Schwerdtner / +49 511 848699-30 / stefan.schwerdtner@cratos.de
(Geschäftsführer CRATOS GmbH)

Recent Posts